So long and goodnightIt´s you forsaking me
  Startseite
  Über...
  Freddy und Pani´s Pläne
  Gästebuch

 
Links
   Wie viel kosten deine Sünden?
   >die< Alena
   der kleine Greiner
   Katja^^
   Doofkopf
   neu verlinkte Isa
   For Demilition Lovers

But you´ll never gonna take me alive

http://myblog.de/pani

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bärige Lauge, friss ausm Chemieglas.

Ich glaub der Sommer kommt. Ich glaubs wirklich, dieses Jahr kommt er. Nicht so wie letztes Jahr: Ich brauch Sommer, oh gott, ich freu mich so auf Sommer Und dann kommt der Arsch nicht.
Aber dieses Jahr bestimmt. Das Jahr hatte bis jetzt so viel Gutes, da muss doch der Sommer kommen.

Im Sommer fühlt man sich viel wohler. Es ist länger hell, man ist länger draußen und man hat endlich das Gefühl, die Welt bewegt sich wieder, während im Winter alles eingefroren ist und man nicht von der Stelle kommt, obwohl man da doch wegwill. Wo ich gerade bin, kann ich nicht genau sagen, wahrscheinlich, weil ich das selbst nicht weiß, eigentlich häng ich auch mehr oder weniger im Moment in der Luft, aber anders gesehen ist das eigentlich voll in Ordnung, weil das eine angenehme Luft ist und man hier nicht so richtig hängt sondern eher fliegt. Über seinen Möglichkeiten und man darf landen, wo man es will.

Mehr wollte ich auch gar nicht sagen, das sind so die Worte, die mir vorhin in der Bahn eingefallen sind.

Glückliche Beziehung über 12 Monate. <3.
..Und Wunschgewicht.
10.4.08 21:11


Werbung


Mehr als das

So, jetzt hab ich wieder Zeit. Naja, was heißt Zeit, die hatte ich zwischendurch ja auch, aber es gab nichts, was ich zu sagen hatte oder was ich unbedingt an meinen Blog abladen wollte.
Gut, jetzt auch nicht, aber mir ist so langweilig hier in der halbfremden Wohnung, in der ich auch noch eingesperrt bin. Nur zwei Katzen, die mich hier vorm Computer ab und zu besuchen, mich anschnurren, ankuscheln und dann wieder gehen. Na, wenigstens darf ich im Wohnzimmer rauchen.
Seit dem letzten Eintrag ist viel, viel, vieeel passiert, daher versuch ich gar nicht erst, aufzuzählen, was [mist, gerade fiel mir auf, dass ich noch dieselbe scheiß schreibart hab wie sonst auch, ich hatte gehofft, das ändert sich irgendwie^^].
Trotz der ganzen scheiß Situation gerade (=>keine Schule, kein Job, kein Zuhause) freu ich mich ein Bisschen. Also es kommt zwischendurch immer mal wieder so durch.
Heute wird ein neues Bett, MEIN neues Bett, in die Wohnung eines sehr, sehr netten Mannes gesteckt, der zufällig auch noch mein Vater ist. Dort darf ich dann erstmal schlafen, es sei denn ich schlaf da, wo ich eigentlich eh immer schlaf, nämlich in dem Bett neben dem Computer, an dem ich gerade sitze. Wenn diese Phase dann erstmal überwunden, naja, vorbei ist, ja. Dann fängt mein Leben an und darauf freue ich mich. Es wird sein wie das Hurricane. Ok, man nehme jeden Tag Alkohol, schmutzig sein und so weiter weg, aber ich meine damit auch eher die Abwesenheit der zwei nervigsten Menschen in meinem Leben. Die sind dann einfach weg. Vielleicht leg ich mir auch eine Katze zu. Oder zwei. Und das ist sogar vollkommen legitim, denn ich bin noch keine 70jährige verwirrte alte Frau und wohn dann da auch nicht alleine, also mir kann keiner nachsagen, ich bin die komische einsame mit den Katzen. Naja, wie dem auch sei.
Ich hoffe hier kommt endlich gleich langsam mal das Mädchen, um mich freuzulassen, damit ich zu meinem scheiß Kieferorthopäden kann. Jawohl, da muss ich immer noch hin, keiner weiß wieso, vielleicht mag er mich ja auch einfach nur und braucht mich zum reden, man weiß es ja nicht.
Gestern war ich auch beim Arzt, es war sogar so richtig spannend: Allergietest. Und es tat nicht einmal weh, ich war ja so tapfer. Naja, ok, wenns nicht wehtat eigentlich nicht, aber es hätte wehtun können!
Irgendwie eigenartig. Es ist komisch, in ein Jahr zu starten, von dem man genau weiß, dass sich richtig viel ändern wird. Also das kann man sich ja meistens immer so denken, es ändert sich ja immer irgendwas. Aber wenn man genau weiß, was sich ändert, aber nicht, wie es sich verändert ist das komisch. Neue Wohnung, neue Umgebung, neue Schule, neue Leute, ein Job, noch mehr neue Leute, zwei Probleme los. Hm.
Aber die Tatsache, dass es mindestens vier Menschen gibt, die ich dieses Jahr noch behalten werde, gibt mir ein schönes Gefühl von Sicherheit, daher mach ich mir um den Rest nicht allzu große Gedanken. Achja und die Tatsache, dass ich mir dieses Jahr wieder viele tolle Bands innerhalb von drei Tagen mit anderen tollen Leuten angucken werde und diesmal wahrscheinlich sogar ganz bis zum Ende *hüpf*
Ich weiß sogar jetzt schon genau, mit wem ich zelten will, nein, mit wem ich zelten werde und das ist schon nicht schlecht, weil ich nicht mal beim letzten Hurricane damit gerechnet hätte mit dieser Person überhaupt noch zu tun zu haben. Anjoa <3.
16.1.08 13:29


for every kiss you give me, i'll give you three

So, ich bin jetzt fast am Ende der Ferien angelangt.
Mit drei Stunden Schlaf und der Erschöpfung durch Beseitigung des Chaos' in meinem Garten blicke ich der ganzen Sache sehr apathisch entgegen. Schule. Macht mir nichts.
Sie hält mich durch Beschäftigungen wie Hausaufgaben, Referate davon ab, so viel Alkohol zu trinken, bis ich kotze oder bestimmte Menschen zu schlagen. Also. Ich kann dies auch am Wochenende, natürlich, aber in den Ferien hab ich dazu viel mehr Gelegenheit. Glücklicherweise krieg ich gerade gar nicht so richtig mit, was ich hier eigentlich schreibe, alles bis aufs Desktop ist total dunkel, obwohl Licht ist.
Ich weiß nicht ganz, wie ich diese Ferien finden soll. Es gab, trotz der Tatsache, dass es doch die Sommerferien sind (heißt: 6 Wochen Freiheit), viele traurige Momente. Traurig ist das falsche Wort. Beschissen. Beschissene Momente, viele davon. (Ich kann gerad nich richtig schreiben, meine Mutter beschwert sich gerad über die Gören ihres Freundes bei mir^^ - so, sie is fertig, wo war ich?)
Liegt denn das an mir? Oder verändert sich gerad so viel um mich rum? Oder merk ich das alles gerade erst? Solche Gedanken machen mir Angst. Also beide Möglichkeiten, das wäre ja fatal.
Aber wenigstens gibt es viele tolle neue Menschen in meinem Leben, welche mich dazu bringen, viele tolle neue Sachen zu machen. Und der Verdacht, ich werd zur Alkoholikerin hat sich doch nicht bestätigt, ich kann sehr standhaft sein.

[Scheiße, was für ein Dialog:

Ich fahr dann Freitag nach Stade, du kommst da aber mit, oder?

- Äh, nö.

Was, du kommst nicht mit?

- Ahm. Ne warum denn?

...Ich hab Geburtstag.

- Huch, was, wie? *auf Kalender guck* Welchen Tag haben wir heute, ist heute nicht Dienstag??

Nein. Mittwoch.

- Oh, ja, doch, da komm ich mit. Huch.

Also Tochter des Jahres werd ich dieses Jahr nicht^^.]

Heute werd ich gezwungen mit meiner Mutter und ihrem ****Freund ins Kino zu gehen (die Sternchen dürfen da hin, ich hab meine Gründe). Achja und ich habe mir leider über die Ferien angewöhnt, nicht ohne eine bestimmte Person zu schlafen, was mir, glaube ich, nicht gut tun wird, wenn die Schule wieder anfängt, wie mir heute auffällt. Mehr gibts auch schon wieder nicht zu erzählen.

Oh doch: Ich kann sogar glückliche Beziehungen führen, die länger als 4 Monate halten.
15.8.07 17:57


Und biste ma nich da, schieb ich Entzug

Hui, hier hab ich ja lange nicht mehr reingeschrieben. Ich weiß nich, wann ich das letzte ma hier reingeschrieben hab, aber für meine Verhältnisse is dis lange her^^.
Und anscheinend gucken doch tatsächlich hier noch täglich Leute drauf o.O wie eigenartig.

Weiß gar nich, was ich sagen soll, es gibt zu viel und zu wenig zu erzählen.

Egal, endlich Ferien. Ganze 6 Wochen lang, der bittere Beigeschmack bei der Sache ist aber, was nach diesen 6 Wochen kommt, nämlich die 12. Klasse, vor der ich nun doch ein Bisschen Angst habe. Nicht, weil es anstrengend wird, sondern weil auf diese die 13. Klasse folgt und die Zeit vergeht nun doch schneller als man so erwartet hat. Ich habs letztens schon mit jemandem geklärt Erst bin ich jung und 16 und dann auf einmal 17 und plötzlich 30 und dann schon tot. Ich bin bald tot, verdammt! Das geht mir alles viel zu schnell, aber ok.
Achja, 17. Ich bin 17. An sich nichts Tolles, aber vor 2 Tagen hab ich meinen Geburtstag das erste mal so richtig mit all meinen Freunden gefeiert und wie es nunmal sein muss, war ich auf meiner eigenen Party richtig scheiße drauf^^. Aber das hat man mir auch schon vorher gesagt, für den Gastgeber ist es ja immer am stressvollsten. Auch wenn ich gut betrunken war. Allein schon der Nachhauseweg Herr Taxifahrer, machen Sie doch die Musik lauter. Lauter! Noch lauter! LAUTER BITTE
Morgen bin ich schon mit meiner Lein in Berlin und - wenn wir uns nicht in Berlin verlaufen, weil sich keiner von uns da auskennt - abends bei den Ohrbooten, worauf ich mich so unglaublich doll freue, dass es, äh, kaum zu glauben ist. Das wird so toll und ausgerechnet dieses Wochenende ist auch noch gutes Wetter!
Es wundert mich aber schon: Nur Lein und ich, eine fremde Stadt, weit weg - dass mein Mutter mir das ohne zu Widersprechen erlaubt oO
Obwohl ich nicht einmal bis 1 rausdarf. Aber nach Berlin darf ich so, ok^^.
Mehr ist eigentlich gar nicht zu berichten.

Ach doch: Ich kann doch glückliche Beziehungen führen, die länger als 3 Monate halten.
13.7.07 20:41


Ich glaube an Sonne, Mond und an die Sterne

So. Ich bin gerade nicht sicher, ob meine gute Laune für heute seinen Höhepunkt erreicht hat, aber ich denke schon, das einzige, was jetzt noch passieren kann, wäre, dass sich der Wetterbericht schlagartig ändert. Aber wenn nicht ist das auch nicht so schlimm.

Seit Monaten. Nein, seit einem Jahr fast genau, freu ich mich auf, das was kommt. Bald. Ich weiß noch, wie ich irgendwo saß und ich mich reingelächelt hab noch 5 Monate, oh, nur noch 4 Monate, hui nur noch 3 Monate, krass schon in 2 Wochen.
Morgen. Morgen. Morgen!! Morgeeeeeen!
Morgen fahren ich und alle Leute, mit denen ich am liebsten Spaß hab, aufs Hurricane. HURRICANE.
Es wird wundervoll. Auch, wenn es regnen sollte. Dann legen wir uns halt in den Schlamm und betrinken uns da, ist ja vollkommen egal, denn es wird sein, was ich im Moment so brauche:
Vollkommen, absolute, losgelöste, pure Freiheit.
Zigaretten, Alkohol, viel viel Musik, alle meine Freunde und am tollsten: Kein Scheiße, ich kann jetzt nicht ans Telefon gehen, dann merkt meine Mutter, dass ich noch nicht zu Hause bin, kein Shit, ich darf jetzt gar nicht mehr draußen sein, ich hab Angst vor der Polizei, kein Oh Gott, ich rauch gerad eine, was, wenn meine Mutter um die Ecke kommt, KEIN ich muss dann und dann wieder zu Hause sein, KEIN öhm. keine Ahnung.
Auf jeden Fall nichts von alledem, ich werde vier Tage nicht zu Hause sein und das mit gutem Gewissen, weil ich darf, es wurde mir erlaubt, es wurde mir bezahlt und ich werde dahinfahren.
Höchstwahrscheinlich ist mein Gepäck viel zu schwer, weil Lein und ich voll übertrieben und daher in einem Anflug von Beflügelung (oder wie auch immer^^) zu viel Zeug gekauft haben. Aber egal, verticken wir das halt da, lol.
Wollt jetzt gar nicht mehr dazu schreiben.

Achja: Nie wieder Physik und Chemie!!!
Wollt ich nur mal erwähnt haben^^.
20.6.07 21:24


Du bist number one für mich und die Wolke ist Nummer sieben

Das ist gerade kein schönes Gefühl. Ich versuch gerade das alles zu verstecken, zum Glück geht das so leicht durch icq.
Aber oh Gott. Was für ein Scheißgefühl. Zu glauben, dass einem bald einfach so viel Wichtiges genommen wird, nein geklaut, einfach weggeschnappt. Ich übertreibe. Ich weiß. Ich weiß. Ich weiß.

ich glaub, es ist mir egal.
Ich bin taub und irrational.
Meiner Sinne beraubt.
Ich bin taub.
Ich bin taub.


Ich weiß. Und dann auch wieder nicht. Dafür hab ich schon viel zu viel geträumt und mir im Unterbewusstsein eingeredet.
Und was ich jetzt mache? Alle Mädchen mit diesem Namen umbringen. Auch wenn das wahrscheinlich nicht helfen wird, so was hilft ja nicht. Jetzt gehts nämlich an die Grundprobleme. Was ich hier rede, merk ich gerade gar nicht. Ich bin taub.
Ich wünschte Alena wäre hier, die würde mir sagen, wie blöd ich bin. Oder ich wünschte mir, Alenas Berentzen wär hier, den würd ich in einem Zug trinken. Gerade vorhin noch wollte ich nen Eintrag machen, aber hab ihn dann gelöscht, weil ich diesen Blog mittlerweile so unsinnig finde. Jetzt fällts mir wieder ein, deprimiertes Zeug rumschreiben, wenn keiner da is, dem man das sagen kann. Lein schläft. Aber ich glaub, ich nerv sie eh mit so was.
Und die andere Person lüg ich gerade wohl an.

Diese Glut verbrennt mich
und was übrig bleibt, ist diese Müdigkeit,
zu lieben und zu hassen
und der Wunsch zu verblassen.


Ich weiß. Es geht bestimmt gleich wieder weg. Ich warte auf den Moment, in dem dieses Gefühl abgeschwächt ist und dann kann ich schlafen gehn.

Meine Augen sind klar.
Dahinter tropft der Regen.
Das alles ist nich war.
Kann nicht denken deinetwegen



Angst.
18.6.07 00:54


My heart is yours to fill or burst

Hurra. Nein, hurra! NEIN HURRAAAAAAAA
Ich weiß noch ganz genau, wie Lein und ich im Astra P im Dunkeln saßen, traurig und müde unsere Latte Macchiati mit Vanille- und Karamelsirup tranken und die ganze Zeit davon träumten: Wie es wohl wäre, wenn wir endlich Sommer hätten, endlich am Mai vorbei und dann endlich Sommer. Sommer, so wie er sein soll, an den Bäumen sind wunderschöne, grüne Blätter, viele bunte Blumen und die Sonne scheint und es ist so warm, dass man immer vollkommen von Glück erfüllt ist, wenn einen dieser weiche leicht kühle Wind umspielt. Heute ist es so und ich bin so glücklich, denn heute ist auch noch Freitag. Die Woche war so voll mit Schulstress und schlechtem Wetter, dass es jetzt alles perfekt gelegen kommt.
Schulstress besteht eigentlich immer noch, aber von dem befreien wir uns heute in Gedanken einfach mal.
Stattdessen fahren wir Tretboot, denn damit haben wir gute Erfahrungen gemacht^^. Eigentlich sollte ich jetzt im Garten meiner Mutter sein und Unkraut entfernen, aber ich dachte mir einfach Nein! Nein! Nein! Nein! Und! Nein!, nicht in dieser Hitze und ich könnte nicht einmal entspannte Raucherpausen machen, weil die Gartennachbarn meine Mutter kennen und das wär nicht so praktisch "So so, du rauchst also!" Nächsten Tag zu meiner Mutter "So so, Ihre Tochter raucht also!", so was kann ich im Moment bei dem ganzen Streit, den es hier so gibt, nicht (b)rauchen.
Was gibts denn noch so zu sagen.

Achja. Die schönsten Dinge, sind ja eh die, von denen man immer träumt, wovon man aber eigentlich zu wissen glaubt, dass sie nie eintreten. Also ich mein, diese Dinge sind dann schön, wenn sie dann doch geschehen, so wie vorhin.
Jeden Tag zwischen den Bahnstationen und Hoheluftbrücke hoffe ich ihn zu sehen, was ja auch ab und zu passiert. Weiter noch wünsche ich mir, dass ich in die u2 steige und er dann auch einfach einsteigt. Was aber gar nicht sein kann, da er gar nicht in meine Richtung fährt und auch gar nicht zur selben Zeit Schluss hat und ich allgemein nicht weiß, wie er nach Hause kommt (sollte ich so was wissen? Egal^^). Dennoch stand ich vorhin in der Bahn, hab darauf gehofft, aber wirklich nicht damit gerechnet, bis da plötzlich was Großes, Graues in die Bahn gesprungen kommt und mich küsst. Wer hätte denn damit gerechnet^^.
naja, von diesem Wunder musste ich mal eben erzählen.

Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal betrunken war. Also doch doch. Mist, jetzt ist es mir wieder eingefallen, ich formuliers mal anders. ich kann mich gar nicht erinnern, wann ich das letzte Mal betrunken war, aber mich nicht übergeben habe oder nicht total deprimiert war und wirklich Spaß hatte.
Und daher freu ich mich um so mehr auf heute Abend, weil ich glaube, da wird es sehr schön .

So, muss auch bald duschen, Geld abheben, Bier kaufen und dann mein Leinchen abholen.

Tschöss!

My hopes are so high that your kiss might kill me
So won't you kill me, so I die happy
My heart is yours to fill or burst
to break or bury, or wear as jewelery
Whichever you prefer
8.6.07 16:10


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung